Der Équipe Expo Blog

Erfolge, Erlebnisse, Ermüdungen und Erholungen. Hier berichten unsere Radfahrer und deren Begleiter in loser Folge über ihre Vorbereitungen und die Tour von Graz zur ExpoReal in München, die heuer am 29. September startet.

8
Jul
2017
1

I am an IronMan

Bis vor 2 1/2 Jahren waren für mich Menschen, die Rennrad fahren, irgendwie suspekt, Menschen, die Triathlon machen, habe ich überhaupt als verrückt bezeichnet. Und jetzt bin ich Ironman – wie konnte das passieren?

Zu meinem 50. Geburtstag hat mir meine Frau unter anderem einen 10er Block Schwimmtraining mit meinem damals 10-jährigen Sohn geschenkt. Sie war der Meinung, ich sollte jetzt mal beginnen irgendetwas für mich und meine Gesundheit und vor allem etwas Gemeinsames mit meinem Sohn zu machen. Das hat gut begonnen, nach den ersten 10 Stunden wurden die nächsten vereinbart etc. Beim Training habe ich meinen Trainer natürlich immer besser kennengelernt und festgestellt, dass das 1. ein unheimlicher netter Typ ist und 2. ein Triathlet ist. Nach ca. einem Jahr Schwimmtraining hat mich der Trainer – Josef – mal eingeladen mit ihm Fahrrad fahren zu gehen. Das war im warmen Winter 2014/15. Ich hatte nur ein 20 Jahre altes Mountainbike und Null Kondition. Die erste Ausfahrt waren 23! km – ich war voll fertig und urstolz – so eine Distanz bin ich niemals vorher gefahren ;-). Wir haben uns dann neben dem Schwimmtraining am Dienstag jeden Samtag zum Mountainbiken getroffen. Ein neues Mountinbike wurde gekauft, die Konditionskurve ging steil bergauf, die Distanzen wurden größer, die Höhenmeter mehr, der Stolz und die Freude am Radfahren wuchsen exponentiell.

Als dann der Frühling kam musste ein Rennrad her – und meine erste Rennradausfahrt hat mich einfach nur begeistert. Ich hatte wirklich das Glück an meiner Seite einen hochmotivierenden Trainer zu haben, der mich wirklich von null weg betreut hat und mir niemals das Gefühl gegeben hat , dass ich irgendwie alt und langsam bin. Die ersten Male Hadersfeld waren eine echte Challenge. Die Radlergruppe wuchs auch von mal zu mal und ich war irgendwie dabei und glücklich.

Anfang Juni 2015 wurden wir als Firma zum STRABAG Triathlon auf der Donauinsel eingeladen. Etliche meiner Mitarbeiter haben sich angemeldet und ich dachte mir – so, jetzt mit Schwimmtraining und den ersten Rennradkilometern – das kann ich auch. Und so hatte ich meinen ersten Wettkampf mit 300 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Lauf. Ich hab dort zufällig einen der Radlerkollegen getroffen – Thomas – und der hat mich gleich motiviert 14 Tage später beim Neufelder Triathlon (Sprintdistanz) mitzumachen. Und so ist vor exakt zwei Jahren die Faszination Triathlon in mein Leben getreten.

Dann kam im Oktober 2015  der Entschluss im Mai 2016 den ersten Ironman 70.3 zu absolvieren, was ich dann auch gemacht habe. Und unmittelbar nach dem Absolvieren dieses Bewerbes erhält man die Möglichkeit sich für den Ironman Austria Klagenfurt für das kommende Jahr (2017) anzumelden – in meiner Euphorie habe ich das dann einfach gemacht – und es war gut so.

Ich hab spät mit Sport begonnen, hab 50 Jahre lang NICHTS gemacht, jezt bin ich in der Lage diese Distanzen zu absolvieren – ein „bisserl“ stolz bin ich schon 😉

Außerdem möchte ich mich für das Mitfiebern, Eure Anteilnahme während des Bewerbes und die Gratulationen herzlichst bedanken.

Ich freu mich auf die expo tour 2017!

 

 

16
Jun
2017
2

Prolog 

ACHTUNG NEWS!

Eine prominente Nachnennung für den Prolog in Graz ist eingelangt. Gregors achtjähriger Sohn Enzo wird die Radler eine Runde lang in Graz begleiten und die Fahrer auf ihre Fitness checken.

14
Jun
2017
0

Shut up legs…

…oder warum für unsere kleine Ausfahrt einige Höhenmeter davor nicht schaden. Wie immer fahren die Expo Radler nicht die direkte Route, sondern werden auch dieses Jahr ihre Wadln an einigen Pässen messen. Wieder im Tourbook zu finden ist die wunderschöne Auffahrt auf den Sölkpass. Neu im Programm ist der Gerlospass und wer weiß, welche Gipfel uns sonst noch anlachen auf der Fahrt nach München. Und was Jens Voigt noch sagte, sollten wir nicht vergessen: „Hinten fahren tut genauso weh wie vorn fahren“

12
Jun
2017
1

Die Vorbereitungen für 2017 laufen auf Hochtouren

Trikots bestellen, Hotelzimmer reservieren, Trainingsausfahren organisieren … Die Vorbereitungen für die Equipe Expo 2017 laufen schon wieder auf Hochtouren. 27 Radler von 14 Immobilienfirmen werden heuer dabei sein und Ende September zusammen von Graz nach München zur Expo Real fahren. Fünf Etappen werden es auch dieses Jahr wieder sein. Es ist mittlerweile ein Projekt geworden. Begonnen hat alles 2011, als fünf CA Immo Kollegen beschlossen hatten, zur Expo Real auf dem Rennrad anzureisen. Christoph, Robert, Gregor und Wolf fuhren via Donauradweg von Wien Richtung München. Wolfgang begleitete die Radler mit dem Auto. Ich musste damals bei der Radtour zwar passen, bekam beim Treffen am Zielort aber einen recht nachthaltigen Eindruck von der recht emotionalen Fahrt. Getroffen hat man sich damals wie heute – mit vielen Kilometern in den Haxen, müde, aber glücklich – am Oktoberfest.

11
Jun
2017
3

Der Charity-Gedanke

In Gedanken an unseren Gregor Drexler und im Sinne von Gregor wird die Equipe Expo auch im Jahr 2017 zur ExpoReal nach München radeln. Dank vieler motivierter und großzügiger Radfahrer und Dank sieben engagierter Sponsoren ist es der Equipe Expo möglich, den Erlös aus dieser Charity-Tour Enzo, dem 8jährigen Sohn von Gregor zukommen zu lassen. Aber auch jeder einzelne hat darüberhinausgehend mit dem Kauf eines Equipe Expo Radtrikots die Möglichkeit, den Charitygedanken mit zu unterstützen.

10
Jun
2017
1

Das Gemeinsame war immer die Idee von Gregor

In den vergangenen sechs Jahren hat sich vieles verändert. Die Routen wurden anspruchsvoller, die Zahl der Fahrer größer und Unternehmenspartner wurden zu Freunden. Was sich nicht verändert hat: den Radlern diese positiven Eindrücke zu bieten und das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen, das war vor allem immer die Idee von Gregor. Dieses Jahr fehlt er auf unserer Tour, so wie er uns als Kollege und Freund fehlt. Und genau deswegen wird die heurige Equipe Expo Tour nicht verändert, sondern wie sie immer war, beibehalten: ich freu mich schon aufs gemeinsame Abenteuer Graz–München.